Home
Wir über uns
25 Jahre Kubu
Diashow
Veranstaltungen
20 Jahre Kubu
Rückblick 2009-2008
Flohmarkt
Kontakt-Formular
Links / Downloads

  Rückblick auf unsere Veranstaltungen

 

 

 

Sommerferien nach einem abwechslungsreichen Halbjahr 2009

Bevor wir alle in die Sommerferien starten, wollen wir das „kunterbunte“ erste Halbjahr 2009 Revue passieren lassen. Wie immer war in unserem  Programm  für jeden Geschmack und jede Altersklasse was dabei. So gab es neben den klassischen Angeboten, wie den wöchentlichen Spielgruppen im Vereinsraum Speyerer Hof, dem Musikfrühstück im Wössinger Hof und dem Flohmarkt in der Böhnlichhalle  interessante Vorträge. Diesmal waren vorwiegend Eltern von Babys und Kleinkinder die angesprochene Zielgruppe. Die Vorträge  „Vom Brei zum Familientisch“ oder „Fragen zum Beginn der Beikost“ befassten sich mit gesunder Ernährung, „Hurra, da bin ich?! Die Sprache meines Babys verstehen“ hatte den Einstieg in das Familienleben  und die neue Rolle des Mutter- oder Vatersein zum Thema.

 Mit Klangschalen und ihrer Wirkung auf Körper, Geist und Seele befassten sich die Teilnehmer des Meditationskurses unter Leitung von B. Eickelberg, der an 5 Abenden stattfand. Für alle kreativen und bastelbegeisterten  Kinder wurde  Osterbasteln und  Acrylmalerei angeboten. Das hat allen  Beteiligten viel Spaß gemacht. Auch Erwachsene hatten die Gelegenheit ihr künstlerisches Talent zu entdecken. Unter der Leitung von Pia Dußling gab es einen Malkurs zum Thema Sonnenuntergang. Jeder der 10 Teilnehmer hat seine eigene Version auf die Leinwand gebannt und so ein kleines Kunstwerk geschaffen. Größere Kinder, ab 8 Jahren, die gerne in der Natur sind und keine Angst vor der Dunkelheit haben, kamen bei einer spannenden Waldnachtwanderung mit  dem „Waldwichtel“ voll auf ihre Kosten.

 

 

 

 

Eine bunte Programmpalette 2008

 

 

bot der Familientreff Kunterbunt im zweiten Halbjahr 2008. Ohne Zweifel war der Kabarettabend mit Jörg Kräuter ein Höhepunkt im Walzbachtaler kulturellen Angebot. Im ausverkauftem Wössinger Hof  mit tollem herbstlich gestaltetem Ambiente hat Jörg Kräuter alias „König von Baden“ das Publikum mit seinem spritzigen Programm begeistert. Passend zum Thema konnte man in der Pause einen badischen Wein genießen. Selbstverständlich gab es nach tosendem Applaus auch eine Zugabe.

Im September gab es für Familien mit kleineren Kindern einen Räubertag an der Fraueneiche. Mit Phantasie und Geschick wurden „Wölfe“ verjagt, wacklige Seilbrücken über „reißende Flüsse“ überquert und mitten im Räuberwald der „verborgene Räuberschatz“ gesucht. Zusammen mit den Naturpädagoginnen Inga Samwer, Christine Jehle und Elke Hauser hatten die 13 teilnehmenden Familien viel Spaß beim Bau einer Räuberhütte aus Ästen und Zweigen und beim Formen von Erdfiguren und Baumgesichtern in der „Matsche-Werkstatt“.

Vorträge rund um das Thema „Familie – Kinder –Erziehung“ sind verstärkt in das Programm aufgenommen worden. So gab es einen Vortrag „Lerne zu lernen“ von Oliver Hechtenberg für Eltern, die mit den Hausaufgaben ihrer Kinder tagtäglich konfrontiert sind. Für die Kinder selber gab es einen Workshop zu diesem Thema. Der Vortrag „vom Brei zum Familientisch“ sprach vor allem junge Mütter an, deren Kinder diese Umstellungsphase gerade durchmachen. Iris Maurer konnte da viele Fragen beantworten, Unsicherheiten nehmen und Tipps geben. Um die wohltuende Wirkung von Klängen und Schwingungen auf Körper und Seele wusste  Brigitte Eickelberg bei einem Einführungsabend  „Klangschalenmassage“ zu referieren und sie den Teilnehmerinnen auch praktisch vorzuführen.

Seit Jahren im Programm und nicht mehr wegzudenken ist der Flohmarkt in der Böhnlichhalle und das Bastelangebot für Grundschulkinder mit Frau Tatzel. Der Zauberkurs für Kinder war neu im Angebot aber angesichts des Erfolges mit Sicherheit nicht „einmalig“.

Wir sind mit unserem Rückblick nun im Dezember angelangt. Da gab es von den Spielgruppen noch eine Nikolausfeier, über die wir gesondert berichten werden. Außerdem steht noch der Besuch  des Weihnachts-märchens „Bremer Stadtmusikanten“ auf dem Programm. Im Januar machen wir weiter mit einem „Erste-Hilfe-Kurs“ (19.01), einem Vortrag von Frau Dr. Klett zum Thema Wechseljahre (29.01) und natürlich mit dem Musikfrühstück am 25.01 mit dem Duo „For Two“.